Programm

 

„Irseer Pegasus“

„Irseer Pegasus“

Experten-Talkrunde Irseer Pegasus

Das Rahmenprogramm des 15. Irseer Pegasus lautet „Die Lust am Bösen. Der Kriminalroman als Welterklärung“. 

Die literarische „Lust am Bösen“ fasziniert ein breites, sehr heterogenes Publikum. So unterschiedlich wie ihre Leser ist die Kriminalliteratur selbst. Entsteht bei Friedrich Ani vor dem Hintergrund verschiedener Verbrechen das Porträt der Stadt München, so geht es einer Julie Zeh um philosophische Reflexion und Sozialkritik.
Dass der „Kriminalroman als Weltbeschreibung“ gelesen werden kann, mag gar nicht so selbstverständlich klingen. Denn in erster Linie lebt dieses Genre von der Spannung und der Erwartung, dass das Böse zur Strecke gebracht wird. Doch eine Tendenz in der Kriminalliteratur der letzten beiden Jahrzehnte ist kaum von der Hand zu weisen: die neueren Kriminalromane können als moderne Gesellschaftsromane gelesen werden. 

Die Experten-Talkrunde des Irseer Pegasus diskutiert über dieses Phänomen. Ausgewiesene Fachleute beziehen Position und beleuchten aus unterschiedlichen Perspektiven, wie und warum die Kriminalerzählung ausgerechnet heute so viele Leser findet.

Mit Ulrich Ritzel ist ein Autor zu Gast, der die Realität des Verbrechens aus seiner eigenen beruflichen Praxis genau kennt und diese Verankerung der Fiktion literarisch gestaltet. Sylvia Staude (Frankfurter Rundschau) und Wolfgang Höbel (Der Spiegel) vertreten das Feuilleton; beide Literaturkritiker verfolgen seit Jahren die Entwicklung des Genres mit besonderer Aufmerksamkeit. Die wissenschaftliche Perspektive bringt Dr. Ingrid Brück von der Universität Halle-Wittenberg ein. In einer Vielzahl von Publikationen setzt sie sich mit der Kriminalerzählung im Fernsehen auseinander. Die Runde wird komplett durch Dr. Peter Hammans, Verlagslektor. Er arbeitet bei Droemer-Knaur seit vielen Jahren im Bereich der Krimiliteratur und ist unter anderem Lektor der außerordentlich erfolgreichen schottischen Krimiautorin Val McDermid. Auf dem Podium werden auch zwei Vertreter aus der Runde des Autorenworkshops sitzen und mitdiskutieren. Die Moderation der Talkrunde übernimmt Dr. Rainer Jehl.

No. -

05.01.2013

Beginn 14.00 Uhr
Ende ca. 16.00 Uhr

Preis:

Eintritt frei

Talkgäste

Dr. Ingrid Brück, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Halle-Wittenberg
Dr. Peter Hammans, Lektor, Droemer-Knaur, München.
Wolfgang Höbel, Der Spiegel, Hamburg.
Ulrich Ritzel, Schriftsteller, Laufen/Schweiz.
Sylvia Staude, Frankfurter Rundschau, Karben.