Programm

 

Konzerte - Abendvorträge

Konzerte - Abendvorträge

Selbstmordattentäter als Märtyrer

Der islamische Märtyrerbegriff im Vergleich mit dem christlichen

Der Vortrag zeigt, dass sowohl im Christentum als auch im Islam recht früh aus dem Zeugen für den Glauben der Blutzeuge (christlich: Märtyrer, islamisch: shahid) geworden ist. Märtyrer gibt es in beiden Religionen; sie werden verehrt, weil sie ihr Leben für den Glauben opfern. Dabei werden charakteristische Gemeinsamkeiten wie Unterschiede im jeweiligen Märtyrerbegriff zur Sprache kommen, aber auch durch historische Beispiele wieder relativiert. Eigens wird dabei auf den Begriff „Selbstmordattentäter“ eingegangen und gezeigt, dass er aus Sicht der Täter eine nicht zutreffende Bezeichnung für ihr Handeln in aus ihrer Perspektive auswegloser Notlage ist.

Der öffentliche Abendvortrag ist Teil eines zweitägigen Seminars. Am Samstagvormittag wird anhand von Beispielen aus Geschichte und Gegenwart vor allem mit Blick auf das Christentum gefragt, inwieweit die Theorie mit der Praxis übereinstimmt.

Der Vortrag findet im Rahmen des Seminars „Märtyrer im Christentum und Islam“ statt. https://www.schwabenakademie.de/cms/programm/philosophie-religion/details/article/woher-kommt-das-boese/

No. -

13.03.2020

Beginn 20.00 Uhr
Ende ca. 21.30 Uhr

Preis:

Eintritt 5,00 €

Referenten

Prof. Dr. Dr. Peter Antes
Professor für Religionswissenschaft, Leibniz Universität Hannover