Programm

 

Künstlerische Praxis

Künstlerische Praxis

Radierwerkstatt

Die Radierung ist eine der wichtigsten klassischen Tiefdrucktechniken. Mit scharfer Nadel in Zink- oder Kupferplatten geritzte oder mit Säure geätzte Vertiefungen drucken – mit Farbe gefüllt – ihr Abbild auf Papier. Die Ausdrucksmöglichkeiten sind vielfältig: zarte oder ruppige Linien, fein abgestufte Grauwerte, präzise Konturen oder malerische Pinselstriche.
Anfänger werden die Grundtechniken (Strich- und Flächenätzung, Kaltnadel) kennenlernen und diese entweder zu gegenständlicher Darstellung nutzen oder, mit der Ergänzung durch Pinsel- und Zufallstechniken, das freie Spiel mit grafischen Elementen wagen. Fortgeschrittene können ihr Repertoire durch Spezialtechniken wie Mezzotinto, Vernis mou oder Absprengtechnik erweitern oder sich im Mehrfarbendruck von einer oder mehreren Platten versuchen.
Eine gute Grundlage für die Bildfindung sind eigene Zeichnungen, aber auch Fotos und anderes Bildmaterial können genutzt werden. Wer mag, kann „vor der Natur“ arbeiten.
Das Drucken der Platten wird ein weiterer wichtiger Aspekt sein, denn das Ergebnis der Mühen wird erst hier sichtbar und kann durch die Hand des Druckers unterschiedlich interpretiert werden.

No. 18010

15.02.2018 bis 18.02.2018

Beginn 15.00 Uhr
Ende ca. 15.00 Uhr

Preis:

inkl. 3x Vollpension DZ 491,00 € / EZ 530,00 € ohne Zimmer 392,00 €

Referentin

Ortrud Kabus
Malerin und Grafikerin, Dozentin am Figurentheater-Kolleg Bochum, Leiterin des Bereichs Bildende Kunst am Musischen Zentrum der Ruhr-Universität Bochum
www.ortrud-kabus.de