Programm

 

Künstlerische Praxis

Künstlerische Praxis

Boro Textilien

Arbeiten mit Flicken

Boro ist eine alte japanische Flicktechnik; der Begriff bedeutet so viel wie „zerfetzte Stoffreste“. Die Borotechnik wurde insbesondere im 19. und frühen 20. Jahrhundert von japanischen Bäuerinnen angewandt, die aus der Not heraus Stoffstücke und -fetzen kunstvoll neu zusammennähten.
Heute bietet die Technik viele Ideen und kreative Anregung für die Gestaltung textiler Oberflächen. Gearbeitet wird mit Patchwork, Collage und Handquilten. Die benötigten Reste hat jede Textilschaffende in ihrer Stoffkiste. Im Workshop verbinden sich traditionelle japanische Oberflächengestaltung mit zeitgenössischem Design. Es entstehen Taschen, Kissen, Quilts und Bilder in Borotechnik.

Nähen macht Spaß!

No. 18013

23.02.2018 bis 25.02.2018

Beginn 17.00 Uhr
Ende ca. 12.30 Uhr

Preis:

inkl. 2x Vollpension DZ 269,00 € / EZ 295,00 € ohne Zimmer 203,00 €

Referentin

Dörte Bach
Textilkünstlerin, international tätige Dozentin für Textilkunst, München
www.textileart-doertebach.de