Programm

 

Kunst - Literatur - Musik

Kunst - Literatur - Musik

Boccaccios Decamerone in Bildern

Dieses Seminar widmet sich Giovanni Boccaccios in den Jahren 1349 bis 1351 verfasstem Meisterwerk „Decamerone“. Als die Pest 1348 in Florenz schrecklich wütet, fliehen sieben junge Damen und drei junge Herren auf einen Landsitz außerhalb der Stadt, um dem Schwarzen Tod zu entgehen. Dort erzählen sie einander an zehn Tagen je zehn Novellen, die vor Lebensfreude und Witz nur so strotzen. Viele der Geschichten nehmen verblüffende Wendungen und erstaunen den Leser nicht selten durch ein hohes Maß an Derbheit. Dieses steht in spannungsreichem Kontrast zu den feinen Umgangsformen der zehn jungen Menschen miteinander, welche die gemeinsamen Tage in geschwisterlicher Zuneigung verbringen. Die Liebe ist ein wichtiges, jedoch nicht das einzige Thema der Novellen. Atemberaubende Illustrationen zu Boccaccios Decamerone finden sich in mittelalterlichen Handschriften ebenso wie in der Malerei der Renaissance. Ausgewählte Musikbeispiele runden die Betrachtungen zum Decamerone ab. Die Umsetzung von Boccaccios Ideen sowohl in die Sprache der Bilder als auch in das Medium der Musik lässt die Seminarteilnehmenden tief in die faszinierende Welt dieser großen Novellensammlung eintauchen.

Literaturempfehlung für jene, die sich auf das Seminar vorbereiten möchten: Giovanni Boccaccio: Das Decameron. Mit den Holzschnitten der venezianischen Ausgabe von 1492. Aus dem Italienischen übersetzt, mit Kommentar und Nachwort von Peter Brockmeier, Stuttgart 2012.

 

No. 18017

09.03.2018 bis 11.03.2018

Beginn 17.00 Uhr
Ende ca. 12.30 Uhr

Preis:

inkl. 2x Vollpension DZ 239,00 € / EZ 265,00 € ohne Zimmer 173,00 €

Referentin

MMag. Ursula Düriegl
Universitätslektorin für Kunstgeschichte, Autorin, Museumspädagogin und wissenschaftliche Reiseleiterin, Wien

Anmeldung wurde geschlossen.