Programm

 

Philosophie - Religion

Philosophie - Religion

Märtyrer im Christentum und Islam

Zur Genese und Entwicklung des Märtyrerbegriffes in beiden Religionen

Märtyrer sind im üblichen Sprachgebrauch Menschen, die ihr Leben für den Glauben opfern. Es gibt sie sowohl im Christentum als auch im Islam. Die damit verbundene Einengung des Begriffes „Zeuge“ für den Glauben auf den „Blutzeugen“ setzt im Christentum und Islam relativ früh ein und erfährt im Lauf der Zeit unterschiedliche Akzentuierungen, wobei im Christentum das passive Erleiden des Todes, im Islam häufig das aktive Kämpfen im Vordergrund steht.

Der Vortrag am Freitagabend wird vor allem den Märtyrerbegriff des Islam in den Mittelpunkt stellen und sporadisch auf das Christentum im Vergleich zu sprechen kommen. Das Seminar am Samstagvormittag wird den christlichen Märtyrerbegriff betrachten und an historischen Beispielen aus beiden Religionen der Frage nachgehen, worin die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede im jeweiligen Verständnis von Märtyrer in Theorie und Praxis zu sehen sind.

 

Hinweis: Vortrag „Selbstmordattentäter als Märtyrer. Der islamische Märtyrerbegriff im Vergleich mit dem christlichen“ siehe https://www.schwabenakademie.de/cms/programm/konzerte-abendvortraege/details/article/wer-hat-recht-in-der-debatte-ueber-den-islam-kopie-1/

No. -

13.03.2020 bis 14.03.2020

Beginn 18.30 Uhr
Ende ca. 12.30 Uhr

Preis:

inkl. 1x Vollpension DZ 140,00 € / EZ 156,50 € ohne Zimmer 107,00 €

Referent

Prof. Dr. Dr. Peter Antes
Professor für Religionswissenschaft, Leibniz Universität Hannover