15 Oktober 2021

Vortrag

Von der "littérature engagée" zur neuen Offenheit
Aspekte und Tendenzen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Von der
Beginn 20.00 Uhr
 
REFERENT
Prof. Dr. Mario Andreotti

 

Eintritt 5 €

Nach 1989 ist es als Ausdruck der Postmoderne zu spürbaren Veränderungen im literarischen Feld gekommen, die nicht zuletzt mit der Etablierung einer neuen Erzählergeneration zusammenhängen. Damit verbunden ist eine zunehmende Pluralität der Gattungen, Erzählweisen, Gedichtformen und Medienverbünde. Vor diesem Hintergrund zeigt der Vortrag die thematischen Schwerpunkte und poetologischen Tendenzen in der heutigen Literatur auf. Dabei wird die ganze Polarität des literarischen Diskurses deutlich: Während die Auseinandersetzung
mit der jüngsten deutschen Vergangenheit ein prominenter Gegenstand bleibt, stehen neue Genres wie „Popliteratur“, „Spoken Word Poetry“ und „Migrationsliteratur“ dafür, dass Autorinnen und Autoren zunehmend auf soziokulturelle Phänomene der unmittelbaren Gegenwart reagieren.

Hinweis: Der Vortrag findet im Rahmen des Seminars „Zwischen Kunst und Kommerz“ statt.