Programm

 

Kunst - Literatur - Musik

Kunst - Literatur - Musik

Nebel im August: Der Fall Ernst Lossa vor Gericht

Theater-Seminar mit dem Landestheater Schwaben

„Nebel im August“ erzählt in der Montage einst vergessener Prozessakten, Zeugenaussagen und Berichte von der „Euthanasie“ während des Nationalsozialismus. Eindringlich und exemplarisch nähern sich die Erinnerungen der Geschichte des jenischen Jungen Ernst Lossa, der als „Zigeunersohn“ abgestempelt in eine grausame Maschinerie gegen „unwertes Leben“ in der Heil- und Pflegeanstalt Kaufbeuren/Irsee geriet.
Für die Uraufführung am Landestheater Schwaben in Memmingen verarbeitete der preisgekrönte Dramatiker John von Düffel umfassende Recherchen des Journalisten Robert Domes und Teile dessen gleichnamigen Jugendromans.
Berührend aber auch investigativ stellt sich „Nebel im August“ in der Inszenierung von Kathrin Mädler den Widersprüchen, Irrationalitäten und der Logistik dieses Kapitels deutscher Geschichte. Das Stück stellt Fragen nach den Ängsten vor dem Fremden, Vielfältigen, Unangepassten.
Das Seminar beginnt mit einführenden historischen Informationen in Kloster Irsee, setzt sich am Abend mit einem Aufführungsbesuch im Großen Haus des Landestheaters Schwaben in Memmingen fort und endet mit einem Theater-Gespräch mit Intendantin und Schauspielern in Kloster Irsee.

No. 18026

20.04.2018 bis 21.04.2018

Beginn 15.00 Uhr
Ende ca. 12.30 Uhr

Preis:

inkl. 1 x Vollpension und Kosten für den Bustransfer Irsee/Memmingen/Irsee sowie den Theaterbesuch in Memmingen DZ 175,00 € / EZ 200,00 € ohne Zimmer 150,00 €

Leitung

Dr. Kathrin Mädler
Intendantin Landestheater Schwaben, Memmingen

Dr. Sylvia Heudecker
Studienleiterin Schwabenakademie Irsee

Dr. Stefan Raueiser
Leiter Bildungswerk Irsee

Anmeldung wurde geschlossen.