Programm

 

„Irseer Pegasus“

„Irseer Pegasus“

Die Lesung im aktuellen Literaturbetrieb

Literarische Sonntagsmatinee

„Es soll ganz überaus ätherisch da zugehen bis auf das Geld das Herr Klopstock dafür zieht“, schreibt Georg Christoph Lichtenberg 1773 hämisch über Klopstocks Vorhaben, Gäste einzuladen, die ihm beim Vorlesen lauschen. Wer sich als Autorin oder als Autor heute fürs öffentliche Lesen bezahlen lässt, steht nicht mehr im Ruch, Unanständiges zu tun. Vielmehr ist die Lesung zu einem selbstverständlichen und immer bedeutsameren Teil einer Autorenexistenz geworden. 
Florian Höllerer, Leiter des Literarischen Colloquiums Berlin (LCB), wird im Gespräch mit Sylvia Heudecker das Selbstverständnis jener beleuchten, die vom Schreiben und Lesen leben, sowie Motivation und Zwänge von Veranstaltern von Lesungen im gegenwärtigen Literaturbetrieb. Auch die veränderte Erwartungshaltung des Lesepublikums wird eine wichtige Rolle spielen.

Im Anschluss:

Die zwei Preise des Irseer Pegasus werden im Rahmen einer festlichen, öffentlichen Veranstaltung verliehen. Sie werden von Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert übergeben. Die ausgewählten Autor/innen lesen aus ihren Texten.

No. -

07.01.2018

Beginn 10.00 Uhr
Ende ca. 11.30 Uhr

Preis:

Eintritt: 7,00 €

Dr. Florian Höllerer

seit 2014 Geschäftsleiter des Literarischen Colloquiums Berlin, zuvor u.a. langjähriger Leiter des Literaturhauses Stuttgart (2000–2013).

Moderation

Dr. Sylvia Heudecker
Studienleiterin Schwabenakademie Irsee

Preisverleihung

Verleihung der Literaturpreise des Irseer Pegasus
7. Januar 2018
Beginn 11.30 Uhr
Festsaal Kloster Irsee
Eintritt frei