Programm

 

Kunst - Literatur - Musik

Kunst - Literatur - Musik

Die Musik der Wiener Klassik

„Hier leuchtet uns das Kleeblatt Haydn Mozart Beethoven entgegen“

Die Werke von Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven erfreuen sich beim Konzertpublikum ungebrochener Beliebtheit. Sie sind dem Musikfreund selbstverständliche Begleiter, sodass die Notwendigkeit, über sie nachzudenken, nicht unmittelbar einleuchtend erscheint. Doch gewinnt große Kunst bei der Reflexion ihrer Eigenart stets an Tiefendimension. Und selbst eine so ideal gedachte Musik wie die der Klassik ist immer auch ein Spiegel der Zeit, in der sie verankert ist. Zu den „Wundern“ der Wiener Klassik gehört allein schon die Tatsache, dass hier drei eigenständige Komponisten als zusammengehörige Trias gesehen werden können, die in ihrer Bedeutung für die nachfolgende Musikgeschichte kaum zu überschätzen ist. Geeint werden sie durch ihre relative Zeitgenossenschaft, den zumindest zeitweise gemeinsamen Lebensmittelpunkt in Wien, und selbstverständlich durch gemeinsame ästhetische Prinzipien ihrer Werke, komponiert in der spannungsvollen Übergangsphase von der höfischen zur bürgerlichen Musikkultur. Die darin niedergelegte Musikauffassung prägt unser Musikdenken bis heute. Und so gerät das Nachdenken über die Musik der Wiener Klassik auch zum Nachdenken über uns selbst.

 

No. 19049

12.07.2019 bis 14.07.2019

Beginn 17.00 Uhr
Ende ca. 12.30 Uhr

Preis:

inkl. 2x Vollpension DZ 268,00 € / EZ 298,00 € ohne Zimmer 202,00 €

Referent

Thomas Krehan, M.A.
Musikwissenschaftler, Pianist und Autor, München