Pressemitteilungen

 

Donnerstag, 19.03.2020

Fernseh-Sendung über Karl Pörnbacher – ein Vierteljahrhundert Dozent der Schwabenakademie Irsee

Irsee (pm). Das Nachrichtenmagazin katholisch1.tv des Sankt Ulrich Verlags hat aus Anlass des letzten Schwabenakademie-Seminars unter Karl Pörnbachers Leitung eine Sendung über dessen Bedeutung für die Erwachsenenbildung in Bayerisch-Schwaben produziert. Der Beitrag kann unter www.katholisch1.tv in der Mediathek abgerufen werden.
Seit einem Vierteljahrhundert hat die Schwabenakademie Irsee regelmäßig Seminare unter der Leitung des Historikers und Germanisten Dr. Karl Pörnbacher angeboten. Pörnbacher brachte den Besuchern vor allem Literaturgeschichte nahe: Schriftsteller wie Theodor Fontane, Gottfried Keller und Theodor Storm, die Epochen des Biedermeier, des Realismus und der Romantik oder München als Literaturzentrum der Kaiserzeit gehörten zu den Themen.
Am intensivsten beachtet wurde im Jahr 1998 die von Pörnbacher initiierte Tagung über die Kaufbeurer Weberstochter Crescentia Höss (1682–1744). Während der folgenreichen Veranstaltung erklärte Viktor Josef Dammertz, der kürzlich verstorbene Bischof von Augsburg, sich dafür einzusetzen, dass Crescentia zur Jahrtausendwende heiliggesprochen werde – ein sehr ehrgeiziges Ziel, das tatsächlich erreicht werden konnte.
Am ersten Märzwochenende ging die Ära Pörnbacher in der schwäbischen Erwachsenenbildung mit einer zweitägigen Veranstaltung über Crescentias Leben, Wirken, Selig- und Heiligsprechung zu Ende.
Pörnbachers Devise, „Bildung als Vergnügen“ zu vermitteln, passte vorzüglich zum programmatischen Motto „Bildung genießen“ der Schwabenakademie Irsee.

Dr. Markwart Herzog, Direktor
markwart.herzog@schwabenakademie.de